Stadttraining in Neubrandenburg am 30.05.

Als Bestandteil der Begleithundeprüfung unseres Vereins stand am Sonnabend das Training in Neubrandenburg auf dem Programm. Treffpunkt war 09:45 Uhr der Bahnhof in Altentreptow. Die Ausbildung begann dann mit der Bahnfahrt, die alle Hunde souverän meisterten. Angekommen ging es dann weiter mit dem Training am Ring, der sehr stark befahren war. Die Hunde wirkten gelassen und ruhig. Weiter ging es dann durch die Stadt, wo wir viele Begegnungen mit Radfahrern, Fußgängern, Kinderwagen und Kindern hatten. Viele waren begeistert von den Hunden und lobten die Art der Ausbildung. Aber noch nicht genug, es wartete das Markplatzcenter mit Fahrstuhlfahrt und vielen Besuchern. Nach 30 Minuten im Center, auch hier lief alles super, ging es dann zum Mittagessen in die Gaststätte Kontraste am Güterbahnhof. Dank für die freundliche Bewirtung und den gemütlichen Aufenthalt in der Gaststätte. Hierher werden wir gerne wiederkommen. Nach einem Rundgang an der inneren Stadtmauer mit den tollen Wiekhäusern ging es dann um 15:30 Uhr mit er Bahn zurück. Es war ein anstrengender, aber erfolgreicher Tag für unseren Verein.
Weitere Prüfungen werden Auftritte in Neubrandenburg, im Pflegeheim Kursana in Stavenhagen, das Campingwochenende sowie das Verhalten während des Trainings sein. Glückwunsch folgenden Hunden: Max, Timmi, Tinka, Schröder, Bella, Jonny, Sid, Iwan, Banga und Lord Leon.

Detlev Zunker

Camping in Himmelpfort am 20./21. Juli 2013

Am 20. Juli trafen sich 33 Hundefreunde mit 12 Hunden um 9:00 Uhr auf dem Netto- Parkplatz in Altentreptow. Mit Campingausrüstung, Trainingsgeräten und Musikanlage im Gepäck ging es im Konvoi los. Igel und Steffi haben außerdem gravierte Pokale und vorbereitete Urkunden für die Wettkämpfe mit.

Im „Campingpark Himmelpfort“ angekommen ging 

es auch gleich mit dem Aufbau der Zelte auf einem für uns abgestecktem Areal los. Einige Hundefreunde sind absolute Camper- Neulinge und bauen das erste Mal ein Zelt auf, da gab es schon mal was zu schmunzeln, aber alle haben es gepackt ihre Heimstatt für eine Nacht herzurichten. Es war sehr warm und so gingen einige schon mal mit ihrem Hund baden, die Abkühlung tat gut.

Nun wurde der Parcours aufgebaut, jeder packt mit an und weiß was zu tun ist, so ist die Arbeit schnell getan. Fix noch einen kleinen Imbiss am Kiosk und dann ging es auch schon los.

Stefan John hat seine Musikanlage in Position gebracht und die Veranstaltung konnte beginnen. Die Hundefreunde Hobby Dogs liefen traditionell mit dem Titel „who let the dogs out“ mit ihren Vierbeinern auf zur ersten Vorführung. Detlev Zunker stellte jeden Teilnehmer mit seinem Hund vor und es wurde ein kleiner Querschnitt unseres Trainings gezeigt.

Jetzt kamen die Camper ins Spiel, jeder der Lust hatte konnte mit seinem Hund an einer Trainingseinheit teilnehmen, das Angebot wurde gerne angenommen und die Camper gingen sehr ehrgeizig in den Parcours.

Auf dem Programm stand nun den „Top Dog 2013 in Himmelpfort“ zu küren. 19 Teilnehmer, davon 7 Camper- Hunde gingen in den Ring. Detlev Zunker bewertete das Wesen, den Gang, Körperbau und Fell, Verhalten der Hunde zu Hunden und die Bindung des Hundes zum Hundeführer. Keine leichte Aufgabe, denn alle machten ihre Sache sehr gut. Letztendlich stand das Ergebnis fest. „Top Dog 2013 in Himmelpfort“ wurde die 5 jährige Luna, den 2. Platz belegte die 1 ½ jährige Noemi und den 3. Platz erkämpfte sich der 2 ½ jährige Jimy. Alle 3 freuten sich über Pokale und Urkunden und drehten unter Applaus der zahlreichen Zuschauer eine Ehrenrunde.

Weiter ging es mit dem Wettstreit „Schnellster Hund 2013 in Himmelpfort“. 13 Hunde der Hundefreunde und 8 „Camper- Hunde“ gingen an den Start. In 2 Läufen wurde der schnellste Hund ermittelt. Mara hatte deutlich die Nase vorn und wurde Sieger, den 2. Platz belegte Jimy und den 3. Platz konnte sich Aimy holen. Die ersten 3 bekamen Pokale und Urkunden Berti, Lilli und Alexa konnten sich platzieren. Sieger und platzierte durften angefeuert von den Zuschauern eine Ehrenrunde drehen.

Für alle war es eine schöne, aber auch anstrengende Veranstaltung, zumal es sehr warm war. Auch für unsere Hunde war dieser Tag eine Herausforderung, nun ging es aber schnell ins Wasser ob mit oder ohne Hund. Die Abkühlung tat gut und so erfrischt nahmen wir gemeinsam einen kleinen Imbiss ein und zogen uns am Abend in unsere „Zeltburg“ zurück um dort den Tag in geselliger Runde ausklingen zu lassen.

Die Nacht war kurz und so mancher hat den ganzen „Wald abgesägt“. Also viel Schlaf hatten wir nicht, kamen aber bei einem gemütlichen Frühstück im Restaurant schnell wieder in Gang.

Um 10:00 Uhr waren die Trainingsgeräte wieder aufgebaut und es stand ein zweites gemeinsames Training mit den Campern auf dem Plan, die „Camper- Hunde“ gingen zum Teil mit Hilfestellung super über den Parcours, es hat allen einen riesen Spaß gemacht.

Um 11:00 Uhr verabschiedeten wir uns mit einer Formation zu AC / DC von den Campern in Himmelpfort.

Und dann überraschte uns der Camper Herr Mueller mit seiner Hündin Cosima, denn „Cosi“ kann tauchen, sie holt Steine, die in den See geworfen werden wieder heraus, toll. Aber das war noch nicht alles, wir folgten Cosima und seinem Herrchen ein Stück des Weges und dann kletterte Cosima auf einen Baum, wir staunten nicht schlecht als wir das sahen und plötzlich ging auch Jimy am Baum hoch um sich dann in ca. 2,00 m – 2,50 m Höhe in eine Astgabel zu setzen. Hunde gibt es, wir haben die Leistung mit viel Beifall belohnt.

So nach und nach wurden die Zelte wieder abgebaut, dann schnell noch mal ein kühles Bad und dann ging es wieder nach Hause.

Es war zwar ein anstrengendes, aber auch sehr schönes Wochenende für uns, an dem wir das Vereinsleben noch weiter vertiefen konnten. Wir sind auch stolz auf unsere Hunde, die alles in Ruhe und Gelassenheit gemeistert haben.

Ein großes Dankeschön geht an Stefan John, der uns wieder toll akustisch mit seiner Musikanlage begleitet hat.

M.V.

 

Himmelpfort

 

 

 

 

 

 

 

 

(zum Vergrößern bitte klicken)

Neues aus dem Vereinsleben der Hundefreunde „Hobby Dogs“

Am 13. Januar wurden auf der Mitgliederversammlung wichtige Dinge für das Vereinsleben beschlossen und Termine für die verschiedenen Veranstaltungen in diesem Jahr festgelegt.

Der traditionelle Kegelabend fand in diesem Jahr am 23. Februar statt. Um 19:00 Uhr trafen wir uns in der Kegelbahn in Altentreptow und dann ging der Wettstreit um den Wanderpokal auch schon los. Es wurde auf 3 Bahnen fleißig gekegelt und Ralf Freese schaffte sogar ein mal „alle Neune“. Am Ende ging der Wanderpokal bei den Frauen an Mirella Zunker, den 2. Platz belegte  Stephanie Wolff und den 3. Platz erkegelte sich Martina Vandrey. Bei den Herren konnte Steffen Wolff den Pokal nach Hause holen, den 2. Platz erkämpfte sich Bernd Scholze und den 3. Platz teilten sich Andree Nagel und Detlev Zunker. Wir alle hatten viel Spaß an diesem sportlichen Abend an dem die Geselligkeit auch nicht zu kurz kam.

Seit dem 3. März gibt es in unserem Verein eine Kinder – und Jugendgruppe. Die jungen Hundefreunde werden von erfahrenen Vereinsmitgliedern betreut und trainieren mit ihren vierbeinigen Freunden in aller Ruhe auf einem separatem Parcours. Liebe zum Tier ist das eine, aber sehr wichtig ist

eben auch die Erziehung und die muss konsequent erfolgen. Dazu braucht man Geduld aber auch eine gewisse Strenge und Selbstbewusstsein, all das möchten wir den Kindern und Jugendlichen vermitteln. Die jungen Hundefreunde sind sehr motiviert und machen ihre Sache sehr gut. 

Am 17.März werden wir wieder mit unseren Hunden wandern gehen, seit vielen Jahren gehe wir im Frühjahr und im Herbst auf Wanderung. Im Laufe der Zeit schließen sich immer mehr Familienmitglieder oder Freunde unseren Ausflügen in der näheren Umgebung an. Es ist eben schön gemeinsam zu wandern, zu plauschen und die Natur zu genießen. Wir lassen uns überraschen wo es dieses mal hingeht, Treffpunkt ist in Lindenberg.

Weitere Termine in diesem Jahr sind schon festgelegt, so werden wir am 28. April im Klinikum Neubrandenburg auftreten, machen am 16. Juni unsere traditionelle Kanutour mit anschließender Grillparty, veranstalten am 23. Juni ein Agility – Turnier, gehen im Juli mit unseren Hunden campen, am 12. Oktober wird geangelt und geräuchert, am 17. November findet unsere Herbstwanderung statt und dann am 30. November feiern wir unser Vereinsfest.

Bei uns findet also ein reges Vereinsleben statt, zu den feststehenden Terminen kommen noch einige Buchungen für Auftritte dazu.

Wir haben schon sehr viel erreicht in dem einen Jahr auf dem Trainingsgelände in Reinberg, aber es gibt immer noch einiges zu tun, so soll im nächsten Arbeitseinsatz ein „Therapieplatz für Hund und Herrchen / Frauchen“ errichtet werden, auf dem z.B. an der Korrektur bestimmter unerwünschter Verhaltensweisen einzelner Hunde gearbeitet wird.

M.V.

Kinder- und Jugendgruppe

Ab 03. März 2013 trainiert die Kinder- und Jugendgruppe sonntags um 10:00 Uhr auf dem Trainingsplatz in Reinberg.

Nähere Informationen unter 01723820719.

Wir fahren mit der Eisenbahn

Es ist Sonntag der 13.11.2011 und es ist Trainingszeit. Heute aber einmal ganz anders. Es geht mit dem Zug von Altentreptow nach Neubrandenburg.

Kurz vor der Abfahrt noch ein kleines Warm-up auf dem Bahnhofsvorplatz und dann ging es auf den Bahnsteig.

Für unsere Hunde ungewohntes Terrain, fremde Gerüche und Geräusche, dann rein in den Zug und ab geht die Reise.

Cool und easy haben es alle gemeistert, auch der Maulkorb saß.

Im Straßentraining blieben unsere Hunde ganz ruhig und gelassen. Trotz starkem Autoverkehr auf dem Ring blieben sie auf Kommando Platz auf dem Bürgersteig liegen, genauso wie es auf dem Trainingsplatz geübt wurde.

Wir sind stolz auf unsere vierbeinigen Freunde, denn sie sind ja eher das ruhige Landleben gewohnt.

Auf der Zugfahrt nach Hause lagen alle Hunde entspannt in den Abteilen, wieder was dazugelernt und viele neue Eindrücke gesammelt. Schön.

Martina Vandrey